BAFA-Förderung von Druckluftanlagen

Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien (QST)

Bitte beachten Sie, dass die Richtlinie für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien (QST) zum 31.12.2018 außer Kraft getreten ist. Seit dem 01. Januar 2019 gilt daher die überarbeitete Richtlinie. Diese wirkt bis zum 31.12.2022.  Gefördert werden investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Technologien. Förderfähig sind Investitionen zum Ersatz oder zur Neuanschaffung von hocheffizienten Anlagen bzw. Aggregaten für die industrielle und gewerbliche Anwendung.

Druckluftanlagen

Druckluftanlagen werden im Rahmen von Modul 1 hocheffiziente stationäre Anlagen oder Aggregate als Ersatz oder Neuanschaffung in den Querschnittstechnologien gefördert:

Gefördert werden:

  • Hocheffiziente Kompressoren mit Drehzahlregelung und ohne Drehzahlregelung, wenn der Kompressor mit geringer Schalthäufigkeit und geringem Leerlaufanteil betrieben wird.
  • Nachrüstung einer übergeordneten Steuerung bei mehreren Kompressoren zur bedarfsgeregelten
  • Optimierung der Gesamteffizienz der Druckluftstation.
  • Wärmeübertrager für die Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugungsanlagen.
  • In Zusammenhang mit der Beantragung eines hocheffizienten Drucklufterzeugers oder einer übergeordneten Steuerung, die Erstinvestition in ein Ultraschallmessgerät zum Auffinden von Leckagen (Leckagemessgerät).
  • In Kombination mit einem hocheffizienten Kompressor zudem auch der für den Betrieb notwendige
  • Drucklufttrockner (beispielsweise Kältetrockner).

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Hocheffiziente Drucklufterzeuger:

  • Das Druckniveau muss im Bereich zwischen 3 und 15 bar Überdruck liegen.
  • Öleingespritzte Kompressoren müssen in Abhängigkeit des Druckniveaus eine Effizienz bei der
  • Drucklufterzeugung gemessen nach ISO 1217 Annex C und den dort genannten Toleranzen einen mittleren
  • spezifischen Leistungswert1 gemäß Tabelle 2 aufweisen.
  • • Ölfreie Kompressoren müssen in Abhängigkeit des Druckniveaus eine Effizienz bei der Drucklufterzeugung
  • gemessen nach ISO 1217 Annex C und den dort genannten Toleranzen einen mittleren spezifischen
  • Leistungswert gemäß Tabelle 3 aufweisen.
  • Kältetrockner sind bei der Bestimmung der spezifischen Leistung nicht zu berücksichtigen.
  • Bei drehzahlgeregelten Kompressoren ist die spezifische Leistungsaufnahme jeweils bezogen auf den Bestpunkt zu ermitteln.

Übergeordnete Steuerung bei mehreren Kompressoren

Bei mehreren parallel in das gleiche Verbrauchernetz fördernden Einzelkompressoren muss eine übergeordnete Steuerung die Betriebsweise der einzelnen Kompressoren zur energieoptimalen Deckung des Druckluftbedarfs (z.B. Betrieb in gemeinsamem Druckband) übernehmen.

Wärmerückgewinnung

Die thermische Rückgewinnungsleistung muss mindestens 70 % der elektrisch aufgenommenen Leistung des Kompressors im Nennbetrieb entsprechen.

Welche besonderen Nachweise müssen erbracht werden?

  • Der Nachweis des Bestpunktes bei drehzahlgeregelten Kompressoren erfolgt durch den Hersteller
  • Der Nachweis der Wärmerückgewinnung ist über eine Berechnung auf Grundlage der Produktdatenblätter des Wärmetauschers und Kompressors zu erbringen.

Investitionsvolumen und Höhe der Förderung

Das Netto-Investitionsvolumen für Einzelmaßmaßnahmen, einschließlich Nebenkosten, muss mindestens 2.000, - Euro betragen. Die maximale Förderung beträgt 200.000 Euro bei einer Förderquote von bis zu 40 Prozent der förderfähigen Investitionskosten.

Ausführliche Informationen

(Modul-Erklärung, Merk- und Infoblätter) zur Förderung von Querschnittstechnologien: 

Bafa-Antrag

Investitionsprogramm - Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft - Zuschuss

Scroll to Top